Montag, 8. April 2013

Jane Got a Gun: Bradley Cooper ersetzt Jude Law

Das der Film Jane Got a Gun überhaupt noch existiert grenzt fast an ein Wunder. Die Pechsträhne von den Produzenten Natalie Portman, Scott Steindorff und Aleen Keshishian wollte einfach nicht abreißen. Erst verließ Michael Faßbender den Streifen wegen Terminkonflikten, dann erschien am ersten Drehtag die Regisseurin Lynne Ramsey nicht und verschleuderte damit einen haufen Geld und zu guter letzt stieg auch noch Jude Law aus dem Projekt aus, da er nur mit Lynne Ramsey arbeiten wollte.

Da ist guter Rat teuer und zum Glück hat das Produzententeam um Natalie Portman nicht den Kopf in den Sand gesteckt. Als kurzfristig Gavin O´Connor als Ersatz für Lynne Ramsey verpflichtet wurde ging es wieder aufwärts. Überraschend ist dennoch die Meldung, dass einer der begehrtesten Akteure Hollywoods als Ersatz für Jude Law unter Vertrag genommen wurde: Bradley Cooper.

Hoffen wir für alle das nun ein bisschen Ruhe einkehrt und der Film ohne weitere Hürden vollendet werden kann. Lynne Ramsey hat sich übrigens immer noch nicht zu Ihrem Ausstieg bzw. nicht Erscheinen geäußert.

Kurz zusammengefasst: in dem Film geht es um eine junge Frau (Portman) die vor einer schwierigen Entscheidung steht. Nur Ihr Ex-Freund kann ihrem Mann helfen den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Denn dieser ist als gesetzloser gebrandmarkt und wird von einer Gang gejagt die nach seinem Leben trachtet.

Einen Releasetermin gibt es derzeit noch nicht. Bei dieser Vorgeschichte wäre das auch wirklich mutig.



Quelle: deadline