Mittwoch, 17. April 2013

Der nächste Iron Man ohne Robert Downey jr?

Für alle Fans von den derzeitigen Comic-Verfilmungen wäre es wohl eine katastrophale Entwicklung, wenn Robert Downey jr. dem Projekt Iron Man den Rücken kehren würde.
Geht das überhaupt? Iron Man oder gar die Avengers ohne Robert Downey jr. als Tony Stark? - ich kann es mir derzeit überhaupt nicht vorstellen.

Das seine vertraglichen Verpflichtungen mit Marvel mit Iron Man 3 erfüllt sind, ist bekannt. Nur ging die ganze Welt davon aus, dass ein neuer unterzeichnet werden würde. Doch auf seine jüngsten Verletzungen am Set angesprochen gab sich der Schauspieler sehr mysteriös. Es habe ihn zum Nachdenken gebracht. Er wird ist jetzt 47 - in 3 Jahren feiert er seinen 50. Geburtstag. Es quälen ihn die Fragen in wie vielen Filmen er noch spielen kann - wie viele Genres er mit seinem Charakter noch prägen kann. Wie viele Fortsetzungen machen innerhalb eines Genres noch Sinn oder bringen Spass? Er stamme aus einer Familile von großartigen, innovativen Schauspielern und Künstlern, Autoren und Regisseuren ab und hat in seiner Kindheit viele Dinge über die Zeit in der Filmbranche gehört und gelernt und was man mit dieser Zeit anfangen sollte.

Was will uns Robert Downey jr. damit sagen? Will er mit seinen bisherigen Charakteren aufhören und sich neuen Projekten widmen? Oder versucht er nur einfach seine Position für die nächsten Vertragsverhandlungen mit Marvel/Disney zu stärken? Ihm wäre beides zuzutrauen.



Quelle: comingsoon (Photo Credit: WENN.com)