Dienstag, 5. März 2013

Marvels Guardians of the Galaxy ein standalone Film?

Das SFX Magazin hatte die Möglichkeit mit Kevin Feige über die Marvels Phase II zu sprechen. Hierbei kamen einige interessante Fakten ans Tageslicht.

Seit Marvel von Ihrem Phasenprogramm gesprochen haben und dem Ziel die gesamten Verfilmungen in einem einzigen Universum zu verpacken war ich erfreut. Dann kamen die ersten Gerüchte auf, dass die Guardians of the Galaxy ebenfalls verfilmt werden sollen. Avengers und Guardians? In einem Film verpacken?  Wenn das mal nicht zu viel des guten ist. Das dachten sich wohl auch die Verantwortlichen und Feige sprach nun explizit, was in der Phase 2 auf uns zukommt. Der erste Punkt ist, dass die Story der Guardians zu 95% im Weltall spielen wird. Somit wird der Film für sich alleine stehen. Aber wie man von der Angabe 95% ablesen kann halten sich die klugen Köpfe ein Hintertürchen offen. Es wäre ja möglich, dass die Guardians ein riesen Erfolg werden...

Im Interview ging Feige noch auf die weiteren Filme in diesem Jahr ein. Den Anfang macht Tony Stark mit seinem Iron Man. Bei diesem Film liegt das Hauptaugenmerk auf dem Charakter, zu dem man einen tieferen Bezug suchen wollte. Davon können wir uns schon bald - am 01.Mai 2013 selbst überzeugen.

Der zweite Film in diesem Jahr ist Captain Amerika 2 - The Winter Soldier. Diese Comic Reihe findet Feige besonders spannend, da hier stark das Genre gewechselt wurde. Während der 1. Teil noch Weltkriegsfilm geschmückt mit Superhelden war soll der Sequel eher in die Art Politthriller der 70er Jahre gehen. Tom Clancy ist das Zauberwort - wenn Euch das was sagt ;) Bis wir wieder den guten Captian zu sehen bekommen dauert es leider noch ein bisschen - erst wieder im September, am 04. um genau zu sein springt er wieder über die Kinoleinwand.

Hier noch ein paar brandneue Bilder aus Iron Man 3 von collider:











Quelle: sfx.co.uk