Mittwoch, 27. März 2013

Independence Day 2: Emmerich hat Drehbuch schon fertig

Heute ist ein Roland Emmerich Tag. Erst der Trailer zu White House Down, dann kommen die ersten News zu einem Film auf den ich wie ein Kind zappelig warte - und doch zwiegespalten bin ob man wirklich zu jedem Hollywood Streifen ein Sequel machen muss.

Es geht um Independence Day 2 bzw 3. Das Sequel ist derzeit als zweiteiler konzipiert. Roland Emmerich kommentierte in einem Interview, dass er mit Dean Devlin ein Script fertig gestellt hat und dieses nun James Vanderbilt zum überarbeiten vorliegt. Das beruhigt ein bisschen die Nerven, denn Dean Devlin war bereits Co-Autor bei Independence Day 1996. So besteht Hoffnung, dass der Flair des ersten Films wieder eingefangen werden kann.

Zur Story ließ er sich sogar einige Interessante Details entlocken. Sogar erste Gespräche mit Darstellern soll es schon gegeben haben! So werden wir Bill Pullman wiedersehen, Will Smith allerdings nicht. Da Independence Day 2+3 zeitlich ca. 20 Jahre nach der Alieninvasion angesiedelt ist und eine neue Generation im Vordergrund steht.

Die Menschen wussten anscheinend immer, dass eines Tages die Aliens wiederkommen würden. Denn nun ist Ihnen bewußt, wie wertvoll die Ressourcen auf der Erde sind. Da die einzige Möglichkeit im All zu reisen Wurmlöcher sind, ist die 2-3 wöchige Anreise der Aliens, welche kurz vor ihrer Vernichtung ein Notsignal abgeben konnten, für die Menschheit eben diese 20 Jahre. In dieser Zeit konnten wir nicht die bekannte Alien-Waffentechnologie für den Fortschritt nutzen, da sie organisch gewachsen ist, aber die technische Seite konnten wir verstehen. So sind wir mittlerweile in der Lage z.B. einen Antigravitationsantrieb in ein Flugzeug/ Jet einzubauen.

Der erste Film endet mit einem kleinen Sieg, aber nur um der Menschheit Hoffnung zu geben. Im zweiten Teil müssen wir uns erneut in einer alles entscheidenden Schlacht von den Aliens befreien.

Das hört sich für mich äußerst Spannend an und es ist für mich ein absolutes Highlight! Ich habe den ersten Teil geliebt und kann ihn mir selbst heute, 17 Jahre später, immer wieder anschauen.



Quelle: EW - inside Movies